logo mobile topa

Unser Oktoberfest 2017

Sport und Spaß beim Oktoberfest

Die Verantwortlichen von Festausschuss und Vorstand der Sportvereinigung haben beim diesjährigen traditionellen Oktoberfest aus der Not eine Tugend gemacht. Da Ligaspiele der Fußballherren den Umbaumaßnahmen in der Sporthalle der Mittelbergschule zum Opfer gefallen waren, haben sie Spiel und Sport zum Mitmachen ins Programm aufgenommen. Und das mit Erfolg!

Sechs Mannschaften hatten sich zum Spaßturnier im Elfmeterschießen angemeldet und erhielten viel Aufmerksamkeit und Beifall von den Gästen. Und tatsächlich stand der Spaß im Vordergrund als Yogadamen, die sonst eher den Sonnengruß praktizieren, oder die Tennisherren, die sonst kleine Bälle über das Netz spielen, versuchten gegen eine Auswahl des Jugendraumes Groß-Ellershausen oder die E- und F-Fußballjugend den Ball ins Netz zu bugsieren. Es wurde ein Turnier der jungen Teilnehmer, denn im Finale setzte sich die Fußball E- und F-Jugend gegen die Spieler des Jugendtreffs knapp mit 2:1 durch. Und die Sieger freuten sich am Ende über Freimarken für Speisen und Getränke.Elfmeter

Apropos Kinder und Jugend: die hatten auch viel Spaß dabei, sich auf der Hüpfburg auszutoben oder auf die Torwand zu schießen. Und die Eltern konnten währenddessen traditionelles Oktoberfestbier, Schweinshaxe, Leberkäs‘ oder auch ein Stück selbstgebackenen Kuchen genießen. Viel Anerkennung und Applaus erhielt auch die Damenfitnessgruppe und Übungsleiterin Manuela Haase, die zeigten wie sie mit Step-Brettern und mitreißender Musik Körper und Seele etwas Gutes tun. Und diejenigen Gäste, die dabei Lust auf Bewegung bekommen hatten, konnten in der anschließenden Übungseinheit gleich mittrainieren.

2017 Sportvereinigung Oktoberfest Titelblatt2


Neben dem abwechslungsreichen Programm trugen nicht zuletzt die gute Musik von DJ Phil Schygulla und das umfangreiche Angebot an Speisen und Getränken zu einer ausgelassenen Stimmung bei. Trotz kühlen Wetters verbrachten daher viele Gäste bis in den Abend gesellige Stunden im und um das Sporthaus.

Möglich gemacht wurde das Oktoberfest maßgeblich durch die sehr gute Vorbereitung durch den Festausschuss und durch die tolle und ausgiebige Hilfe einer Reihe von Ehrenamtlichen aus der Sportvereinigung (es hätten mehr sein können!), aber auch über Vereinsgrenzen hinaus. All denen, die zu einem gelungenen Fest in unseren Orten beigetragen haben, gilt mein besonderer Dank!

Carsten Lüder