logo mobile topa

Die Tischtennisabteilung wird 50

Die Tischtennisabteilung wird 50

Im Herbst 2017 wird die Tischtennisabteilung 50 Jahre alt! Ein Grund zum Feiern, denn in dieser Zeit war sie öfter „krank“:

So spielte die 1. Herrenmannschaft 1982 in der Bezirksliga, musste sich aber ein Jahr später aus beruflichen Gründen auflösen, da Holger Diesel nach Oldenburg zog und Edgar Diesel nach Heidelberg. Die „Zweite“ musste daher die Nachfolge antreten und stieg bis in die 1. Kreisklasse ab. Die Anzahl der Mitglieder verringerte sich so sehr, dass nur noch eine Herrenmannschaft gemeldet werden konnte.

Der damalige Vorsitzende der SV, Walter Kelle, verfasste im damaligen Vereinsecho (1/84) den Aufruf: „Rettet die Tischtennisabteilung!“

Auch 2010 war ein trauriges Jahr für die Abteilung. Es gab nur 5 Spieler, deshalb konnte keine Mannschaft gemeldet werden. Das Ende war nah… Aber durch intensive Werbung wurden zwei weitere Akteure gewonnen und die Sparte Tischtennis lebte wieder. Allerdings gibt es auch aktuell nur ein Herrenteam, wir suchen weiterhin Tischtennisspieler!

Nicht unerwähnt bleiben sollen die Spielerinnen und Spieler, die auch Ämter übernommen und die Abteilung geleitet haben: D. Wolf (1968), D. Sickora (1969) F.-W. Strohtmann (1970/71, 1976-78, 1981-83), H. Diesel (1979/80, 1984), H.-J. Scholz (1985-1992), W. Henze (1993-2000), H. Lipsky (2001) und Maren Werner (2002-2014). Aktuell wird die Abteilung von Wolfgang Henze und Andreas Koch geführt. Ein Dank an alle und natürlich auch an die Mannschaftsführer (u.a. H. Berger, H. Badura, G. Kleinhanns, J. Gutacker, W. Henze). Die wichtige Aufgabe der Kinder- und Jugendbetreuung übernahmen z.B. H. Diesel, H.-J. Scholz, M. Werner, J. Gutacker, J. und T. Bock, W. Henze, G. Kleinhanns, A. Koch.

Seit 1967 wird in der damals neu gebauten Halle der Mittelbergschule gespielt. Zunächst gab es nur einen einzigen Tischtennistisch. Der Anfrage nach drei weiteren Tischen entgegnete Walter Kelle: „Braucht jeder der Spieler einen Tischtennistisch?“ Aber der damalige Vorsitzende war ein Mann der Tat, er besorgte Spanholzplatten und Holzböcke, Farbe drauf, fertig waren neue „Tischtennisplatten“.

Die erste Mannschaft der SV spielte sehr erfolgreich, stieg von der 3. Kreisliga bis in die 1. Kreisliga auf (letzter Aufstieg 1976). Die damaligen Spieler: Holger Diesel, Roland Richter, Herbert Berger, Herbert Lipsky, Dieter Dorra und Friedrich-Wilhelm Strohtmann.

Die 1. Jugendmannschaft, in der u.a. Wolfgang Henze, Edgar Diesel und Detlef Fenske spielten, wurde 1977 und 1978 Zweiter in ihrer Liga.

1980/81 nahmen dann zwei Teams an Punktspielen teil, die „Zweite“ wurde in dieser Saison Meister der 3. Kreisliga mit den Spielern Roland Richter, Hans-Jürgen Scholz, Herbert Berger, Detlef Fenske, Reiner Stude, Hermann Badura, Wolfgang Henze. Und auch das Mädchenteam (Andrea Diesel, Elke Renner und Jutta Püster) wurde Meister. Den „Meisterschaftshattrick“ dieser Saison machte die 1. Herren perfekt: 36 : 0 Punkte in der 2. Kreisliga mit den Spielern Holger und Edgar Diesel, Dieter Dorra, Herbert Lipsky, Ralf Töpperwien und Ronald Gieschke.

Dieses Team konnte nach den Neuverpflichtungen von Dietmar Freimann und Peter Krüger auch in der darauf folgenden Saison den Titel holen und in die Bezirksliga aufsteigen, wo sie zwei Jahre spielte. Dann kam der oben beschriebene Einbruch…

1985 übernahm Hans-Jürgen Scholz das Amt des Abteilungsleiters. Leider konnte auch er nicht verhindern, dass die Herrenmannschaft von der Kreisliga in die neu eingerichtete 1. Kreisklasse abrutschte. Auch bei den Junioren lief es nicht rund, es fand sich kein Betreuer, bis schließlich Wolfgang Henze die Position übernahm. Es gab viel zu tun, bis sich Erfolg einstellte. Die von Hans-Jürgen Scholz neu ins Leben gerufenen Mini-Meisterschaften brachten neue Gesichter in die Halle: In der Saison 1987/88 konnten zwei Schülermannschaften gemeldet werden, von denen eine sogar Meister wurde mit Spielern wie Tim Liewald, Frank Richter und Carsten Leuschner. Die „Zweite“ wurde Vizemeister, Jürgen und Thomas Bock unterstützten in dieser Zeit die Jugendarbeit. In der Saison 89/90 holte sich die Jugendmannschaft (Frank Richter, Michael Bittrich, Marko Haepe, Michael Alrutz, Andreas Koch, Gunter Kleinhanns, Betreuer Wolfgang Henze) wieder den Titel.

Aus den 90er Jahren zwei Meldungen: Zunächst die Vizemeisterschaft der Schüler (Thelonius Hawellek, Tobias Christ, Tobias Schneider, Mathias Hebner und Jonas Tadrowska). Und als besonderes Ereignis belegte Adolf Rehbein 1994 mit 61 Jahren bei den Kreismeisterschaften den 3. Rang. Dies zeigt, dass auch mit über 60 noch erfolgreich Tischtennis gespielt werden kann!

Die Herrenspieler aus dem Jahr 1997: Torsten Teich, Herbert Lipsky, Adolf Rehbein, Herbert Berger, Dieter Dorra, Wolfgang Henze, Michael Tatrowska; Jens Eschke, Kai Rindermann, Andreas Koch, Gunter Kleinhanns, Phillip Schläfer, Alexander Michelmann.

Nun folgen die 2000er Erfolge:

2005 und 2007 wurde Wolfgang Henze Dritter bei den Kreismeisterschaften, 2008 konnte er gemeinsam mit Jörg Gutacker den Doppel-Titel erringen (durch einen Rückhandangriffsball von Jörg). Im selben Jahr spielte die Jugendmannschaft im Pokalfinale gegen Bilshausen und holte sich nach einem spannenden Spiel den Pott! Die Pokalsieger: Lukas und Max Michel, Alexander Jensch, Mauritz Henne und Jan-Niklas Kutz.

In der Spielzeit 08/09 ging es für die Herren um den Titel in der 2. Kreisklasse. Herbstmeister wurde Lenglern V, aber am letzten Spieltag musste dieses Team in der Mittelberghalle antreten. Bei einem 7:4-Sieg unseres Teams wäre die SV Meister… Zu Beginn wurden beide Doppel gewonnen, dann entschied Jörg Gutacker seine zwei Einzel, ebenso Adolf Rehbein. Den entscheidenden Punkt holte Jan-Niklas Kutz, mit 7:2 ging der Titel an die SV! Zu diesem Team gehörten weiterhin Herbert Lipsky, Wolfgang Henze, Dieter Dorra und Riana Raskovic.

2011 konnte Wolfgang Henze gemeinsam mit Carsten Maihack vom VfB Lödingsen nach einem dramatischen Halbfinalspiel (5 Sätze) auch im Finale durchsetzen und den Kreismeistertitel gewinnen.

2015 kehrte für ein Jahr ein Gründungsmitglied der Abteilung zurück: Friedrich-Wilhelm Strohtmann, früher ein gefürchteter Linkshänder mit gezielten Angriffsbällen (heute spielt er Ballonabwehrbälle…). Bessere Trainingsmöglichkeiten zogen ihn aber wieder nach Weende.

2016 belegte Wolfgang Henze bei den Regionsmeisterschaften den 3. Platz und bei dem 59. bundesoffenen Tischtennisturnier des TTV Geismar den 2. Platz im Doppel (mit Stephan Hagedorn vom Dransfelder SC).

Gegenwärtig spielt die Herrenmannschaft nach dem Abstieg 2016 in der 3. Kreisklasse, aber diese Saison wurde sie Vizemeister. Die Aktiven sind Dirk Blanke, Wolfgang Henze, Rainer Raue, Andreas Koch, Herbert Lipsky, Jörg Gutacker und Gerd Koch.

Andreas Koch trainiert die Schüler und Jugendlichen. Leider ist die Teilnehmerzahl gering, deshalb hier der Aufruf: Tischtennis ist eine tolle Sportart, kommt vorbei und probiert es aus!

Das Jugendtraining findet donnerstags ab 17.30 Uhr statt, die Erwachsenen trainieren freitags ab 19.00 Uhr.

Es grüßt euch der Mannschaftsführer

Wolfgang Henze